Bayerische Industrie legt um 8,4 Prozent zu

Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik wurde die Produktion des Verarbeitenden Gewerbes im Februar 2016 gegenüber dem Vorjahresergebnis um 8,4 Prozent ausgeweitet. Die ersten beiden Monate des Jahres 2016 erbrachten ein Plus von 5,2 Prozent.
Die Produktion der bayerischen Industrie (Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, bezogen auf den Berichtskreis „Betriebe mit 50 oder mehr Beschäftigten“) konnte im Februar 2016 gegenüber dem Vorjahresergebnis ein Plus von 8,4 Prozent verbuchen.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, erhöhte sich die Produktion bei den Investitionsgüterproduzenten um 9,9 Prozent, im Verbrauchsgüterbereich um 7,4 Prozent und bei den Vorleistungsgüterproduzenten um 6,8 Prozent. Im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Jahres 2015 konnte im entsprechenden Zeitraum 2016 ein Produktionszuwachs von 5,2 Prozent verzeichnet werden. Die Investitionsgüterproduzenten lagen 6,9 Prozent, der Verbrauchsgüterbereich 4,0 Prozent und der Vorleistungsgütersektor 3,1 Prozent über dem Vorjahresergebnis.

Foto: Symbolbild

Pressemitteilung Landesamt für Statistik