© bayernhafen Gruppe

Bayerische Häfen schlagen mehr Güter um

Der Regensburger Hafenbetreiber hat 2019 mehr Waren als im Vorjahr umgeschlagen. 2,865 Millionen Tonnen Güter wurden im vergangenen Jahr in Regensburg mit Schiff und Bahn transportiert, wie der Betreiber am Donnerstag mitteilte. Das entspreche einem Plus von 3,2 Prozent. Es habe zwar Einbußen beim Bahnumschlag gegeben, dafür aber einen deutlichen Zuwachs beim Güterumschlag per Schiff.

In Aschaffenburg stieg der Umschlag im Vergleich zum Vorjahr um 28,8 Prozent. 2019 umfasste der Schiffs- und Güterumschlag dort 1,181 Millionen Tonnen. Auch in Bamberg wurden vergangenes Jahr mit 585 146 Tonnen 12,3 Prozent mehr Waren per Schiff und Bahn transportiert.

Bayernhafen hat sechs Standorte in Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg und Passau. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 9,3 Millionen Tonnen Güter über Schiff und Bahn umgeschlagen – ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber 2018.

dpa