Bauarbeiten: B 16 für den Verkehr gesperrt

Zwei Teilstücke der B 16 zwischen Regensburg und Roding sind für die kommenden Wochen gesperrt. Die Staatlichen Bauämter Amberg-Sulzbach und Regensburg sanieren die in die Jahre gekommene Strecke.

Sperre zwischen Haslbach und Gonnersdorf

Im Zuge der etwa 500.000 Euro teuren Baumaßnahme wird die bestehende Asphaltdeckschicht zwischen Haslbach und Gonnersdorf abgefräst.
Darunterliegende Schadstellen werden beseitigt. Anschließend wird wiederum eine Asphaltdeckschicht von  vier Zentimetern eingebaut. Dies wird erforderlich, da der bestehende Aufbau viele flächige Risse und Schadstellen aufweist. Zudem werden zwischen dem Lappersdorfer Kreisel und der Anschlussstelle Haslbach noch einzelne Schadstellen mit Hilfe von Flickstellen beseitigt.
 
Dauer der Arbeiten:
Die Vollsperrung für diesen 2,6 km langen Abschnitt wird voraussichtlich bis zum 26.05.2017 andauern. Witterungsbedingt kann es zu Verzögerungen kommen.
 
Umleitungsstrecke:
Die Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt aus Richtung Regensburg ab Haslbach über die Kreisstraße R 6 und Gonnersdorf zurück zur Anschlussstelle Gonnersdorf sowie in umgekehrter Richtung.

Sperre zwischen Nittenau-Ost und Walderbach

Seit heute laufen auch zwischen den Nittenau-Ost (Muckenbach) und Walderbach Sanierungsarbeiten an der Fahrbahndecke - verantwortlich hierfür ist das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach.
 
Dauer der Arbeiten:
Die B 16 wird für vier Wochen gesperrt.
 
Umleitung:
Der LKW-Verkehr wird großräumig ab der Anschlussstelle Regensburg-Nord (A 93) bzw. ab Altenkreith über die A 93 (Anschlussstelle Teublitz), die Kreisstraße SAD 1 und die Bundesstraße 85 (Bruck) geführt.
 
Das Staatliche Bauamt Regensburg weist weiter darauf hin, dass alle Beteiligten bemüht sind, die Behinderungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Für die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen bittet die Behörde die Verkehrsteilnehmer und die betroffenen Anwohner, insbesondere an den Umleitungsstrecken, um Verständnis.

 

 

LS