Bauarbeiten an Regenbrücke in Pösing

Ab kommenden Montag, den 1.April bis Juni 2019 erfolgen an der Regenbrücke in Pösing Sanierungsarbeiten durch das Staatliche Bauamt Regensburg. Zur Beschleunigung der Arbeiten wird auch an Samstagen gearbeitet.

Hier finden Sie den Übersichtsplan samt Umleitungsstrecke: Herunterladen

Das Bauwerk mit einer Gesamtstützweite von etwa 60 Metern und einer Breite von 9,50  Metern weist für ihr Alter von etwa 50 Jahren gravierende Schäden auf:

  • Die Gehwege auf beiden Seiten der Brücke müssen dringend erneuert werden;
  • Um den Abbruch und die Neuerstellung zu ermöglichen, muss die Fahrbahn zurückgeschnitten werden.

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse in Verbindung mit dem Bahnübergang wird eine Verkehrsführung mit Einbahnstraßen-Regelung eingerichtet. Eine Ampelregelung scheidet aus Sicherheitsgründen als auch den sehr beengten Platzverhältnissen aus, da sich der beschrankte Bahnübergang zu nahe am Bauwerk befindet und direkt umliegend Bebauung vorhanden ist.

So bleibt die Brücke für den Verkehr aus Wetterfeld kommend in Fahrtrichtung Norden (nach Pösing und weiter nach Stamsried) durchgehend befahrbar.

Für den Verkehr in Gegenrichtung wird eine Umleitung ausgeschildert: in Pösing wird der Verkehr in die Kreisstraße CHA 30 (Obere Hauptstraße, Strahlfelder Straße) geleitet. Die Umleitung folgt dem Straßenverlauf der Kreisstraße, vorbei an Langwald und Strahlfeld. Bei Strahlfeld führt die Umleitung (Linkskurve im Straßenverlauf) auf die Kreisstraße CHA 29, über Oberkreith, Roding am Bahnhof und Oberdorf.  Dort kann der umgeleitete Verkehr an der Anschlussstelle auf die Bundesstraße 85 auffahren.

Für Fußgänger bleibt die Brücke in beide Richtungen begehbar.

Dennoch beanspruchen einige der zu verbauenden Materialien (z. B. Spachtelmasse, Abdichtung, Beton) gewisse Abbinde- und Aushärtezeiten. Diese „Wartezeiten“ sind zwingend notwendig, um ein qualitativ hochwertiges Ergebnis zu erzielen. So bittet das Stattliche Bauamt um Verständnis, falls in begrenzten Zeiträumen keine Arbeiten erkennbar sind.