Bauarbeiten am Kötztinger Ortseingang: Staatsstraße 2132 gesperrt

Ab Montag, den 28. April 2014 wird die Staatsstraße 2132 zwischen Gehstorf und Bad Kötzting wegen gemeinsamer Straßenbauarbeiten des Staatlichen Bauamts Regensburg und der Stadt Bad Kötzting für voraussichtlich drei Wochen vollständig gesperrt werden. Die Umleitungen werden ausgeschildert.

 

Straßenschäden müssen behoben werden

Aufgrund vermehrter Schäden, die im Wesentlichen durch die gestiegene Verkehrsbelastung verursacht wurden und für die der bestehende Straßenaufbau zu gering dimensioniert ist, erfolgt auf der Staatsstraße 2132 eine Fahrbahnerneuerung über eine Länge von etwa einem Kilometer. Hierzu wird die schadhafte Deckschicht abgefräst und eine Asphaltverstärkung auf die verbleibende Asphaltschicht aufgebracht. Im Zuge der Schichtenerneuerung wird das Bankett höhenmäßig angepasst und geringe Verbesserungen an der Straßenentwässerung durchgeführt.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit erfolgt im Baustellenbereich der Fahrbahnerneuerung gleichzeitig durch die Stadt Bad Kötzting der Bau eines Linksabbiegers von der Staatsstraße 2132 in die Gemeindestraßen “Am Schinderbuckel“ und “Gehstorfer Berg“. Am 22.04.2014 werden bereits Vorarbeiten an den Fahrbahnrändern durchgeführt.

 

Verkehrsbeeinträchtigung soll gering gehalten werden

Durch die Zusammenfassung beider Straßenbaumaßnahme kann der Zeitraum für die Beeinträchtigung des Verkehrs gering gehalten werden. Die Baukosten betragen insgesamt etwa 280.000 €. Die Umleitung des gesamten Verkehrs wird ausgeschildert und erfolgt von Chamerau auf der Bundesstraße 85 über Miltach und weiter auf der Staatsstraße 2140 nach Bad Kötzting sowie umgekehrt in Gegenrichtung. Das Staatliche Bauamt Regensburg bittet die Anlieger und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

 

pm / SC