Bahnstrecke Ingolstadt – Regensburg: Zug stößt mit Auto zusammen

An einem Bahnübergang in der Nähe von Ingolstadt ist am Mittwochmorgen ein Regionalzug mit einem Auto kollidiert.

Laut Polizei wurde der Wagen auf der Strecke zwischen Ingolstadt und Regensburg etwa 20 Meter mitgeschleift, dessen Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Wie die Frau mit ihrem Auto am beschrankten Bahnübergang auf die Gleise gelangt war, war zunächst unklar. Der Zugführer stand unter Schock, er und die Fahrgäste des Zuges blieben aber körperlich unversehrt. Die Bahnstrecke zwischen Ingolstadt und Regensburg wurde zunächst gesperrt.

Am Morgen hatte es auch nahe Rendsburg (Schleswig-Holstein) einen Unfall auf der Schiene gegeben: Nach ersten Untersuchungen der betroffenen Menschen sprach die Bundespolizei dort von elf Verletzten, darunter seien drei Schwerverletzte.

 

Pressemitteilung dpa