Bagger verursacht 350.000 Euro Schaden in Straubing

Weil er betrunken am Steuer eines Baggers saß, verursachte ein Mann im Straubinger Donauhafen Sand einen Sachschaden von über 350 000 Euro. Der 35-Jährige Baggerfahrer war mit dem ausgefahrenen Arm seines Baustellenfahrzeuges auf einer Straße im Hafen unterwegs. Dabei streifte er ein Förderband, das in etwa 5 Meter 50 über dem Boden montiert war und daraufhin zu Boden stürzte. Desweiteren beschädigte er ein Trafohäuschen, das sich unterhalb des Förderbandes befand. Als die Polizei Alkoholgeruch feststellte unterzog sich der 35-Jährige einem freiwilligen Test. Dieser ergab eine erhebliche Alkoholisierung am Arbeitsplatz.   

 

CS