© KBI Bad Kötzting

Bad Kötzting: PKW-Unfall mit entlaufenen Pferden

Zwei entlaufene Pferde haben am Freitagmorgen (15.9) für zwei aufeinanderfolgende Unfälle im Landkreis Cham gesorgt. Wie die Kreisbrandinspektion Bad Kötzting mitteilt, kam es gegen 04:15 Uhr zu den folgenschweren Kollisionen. Auf Höhe des Ortsteils Gradis stieß ein Autofahrer mit seinem mit drei Personen besetzten Auto mit einem Pferd zusammen. Der Fahrer wurde dabei schwer, die beiden anderen Insassen leicht verletzt. Ein weiteres Auto kollidierte mit dem zweiten Pferd - hier wurde der Fahrer nicht verletzt.

 

Die Tiere - ein Pferd und ein Pony - waren aus einem nahegelegenen Stall entlaufen und auf die Staatsstraße geraten. Der Fahrer des ersten Autos, das mit dem größeren Tier kollidiert war, musste von der Feuerwehr mit einem Rettungsgerät befreit werden. Er wurde mit dem Helikopter in ein Krankenhaus gebracht.

 

Gradis ist ein Ortsteil von Bad Kötzting, der etwas ausserhalb der Stadt liegt:

Das Pony stieß mit einem vor dem anderen Auto fahrenden Audi zusammen - dessen Fahrer wurde laut Feuerwehr durch den Aufprall nicht verletzt.

Laut Medienberichten mussten die Tiere eingeschläfert werden.

Zu dem Unfall wurden 3 Rettungswagen, zwei Notärzte, der RTH Regensburg und die Feuerwehren Bad Kötzting, Gehstorf, Bärndorf und Lederdorn gerufen.

 

PM/MF