© Stadt Bad Kötzting

Bad Kötzting: Pfingstbrautpaar steht fest

„Pfingstfreud‘ zieht ins Land“ – so hat die Stadt Bad Kötzting gestern bekanntgegeben, wer Pfingstbraut wird: Die 26-jährige Mirjam Zelzer übernimmt diese Aufgabe. Pfingstbräutigam ist Heinz Schötz, die beiden Brautführer heißen Michael Fischer und Mathias Miethaner.

Der Pfingstritt zu Bad Kötzting zählt zu den größten berittenen Bittprozessionen Europas und geht auf ein Gelöbnis aus dem Jahre 1412 zurück. Im Ort Steinbühl, etwa sieben Kilometer von Bad Kötzting entfernt, lag ein Mann im Sterben und bat um die Sterbesakramente. Der Pfarrer sah sich aber außerstande, ohne Schutz dorthin zu gelangen. Deshalb gaben ihm die Kötztinger Burschen, auf seine Bitte hin, das Geleit. Nach glücklicher Rückkehr wurde gelobt den Ritt jedes Jahr zu wiederholen. So ist es geblieben. Alle Jahre am Pfingstmontag (pünktlich um 8.00 Uhr) ziehen über 900 Reiter betend auf geschmückten Pferden und in alten Trachten hinaus durchs Zellertal nach Steinbühl.

pm/LS