© Quelle: Ratisbona Media

Bad Abbach: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

Am 12.09.2016 gegen 17:51 Uhr befuhr ein 25jähriger aus Regensburg mit seinem VW Transporter die A 93 in Fahrtrichtung Regensburg. Vor ihm fuhr eine 58jährige Pkw-Fahrerin. Beide befanden sich zunächst auf der rechten Fahrspur. Lt. ersten Erkenntnissen wollte der 25jährige die Pkw-Fahrerin überholen und wechselte auf die linke Fahrspur. Dabei hat er offensichtlich eine herannahenden Pkw eines 19jährigen aus Neustadt / Donau auf der Überholspur übersehen. Trotz Vollbremsung fuhr der Pkw-Fahrer auf den VW Transporter auf. Dieser zog dann nach rechts gegen die VW-Fahrerin. Beide Fahrzeuge durchbrachen daraufhin die Leitplanke und überschlugen sich mehrmals eine ca. 10m tiefe Böschung hinab. Nach knapp 100m kamen beide Pkws zum Stillstand. Die VW-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie kam schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Fahrer des VW Transporters wurde ebenfalls schwer verletzt, konnte sich jedoch selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Er kam ebenfalls in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der 19jährige als auch seine beiden Mitinsassen wurden nicht verletzt.

Durch die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde die Hinzuziehung eines Gutachters zur Klärung des Unfallhergangs angeordnet. Dazu musste die BAB zwischen 21.00-23:00 Uhr komplett gesperrt werden. Zuvor konnte der Verkehr auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Die FFW Langquaid, Bad Abbach, Teugn, Saalhaupt und Abensberg waren am Einsatzort. Der entstandene Schaden wird auf ca. 25000,- Euro geschätzt.

PM/LH