Bad Abbach: Unterschiedliche Angaben nach Unfall – Zeugen gesucht

Nach einem Unfall am Montag (5.10.) auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Peising und Frauenbründl haben die Beteiligten nicht unbedingt zur Aufklärung beitragen können. Nach dem Verkehrsunfall, bei dem sich eine Person leicht verletzt hatte, machten sie unterschiedliche Angaben zum Hergang. Deshalb sucht die Polizei jetzt Zeugen des Unfalls. 

Der Polizeibericht

Am Montag, gegen 13:45 Uhr, befuhr eine 45-jährige Pkw-Fahrerin in Bad Abbach die Ortsverbindungsstraße Peising in Richtung Frauenbründl. Die 45-Jährige musste verkehrsbedingt aufgrund eines vor ihr abbiegenden Fahrzeugs ihren Pkw verlangsamen, woraufhin ein direkt hinter ihr fahrender 61-jähriger Pkw-Fahrer zum Überholen ausscherte und zu dicht an ihr vorbeifuhr, sodass diese nur durch eine starke Bremsung einen Zusammenstoß mit dem abbiegenden Fahrzeug verhindern konnte. Im Anschluss wollte die 45-Jährige wiederum den 61-jährigen Pkw-Fahrer überholen, beim Wiedereinscheren kam es letztlich zum Verkehrsunfall, bei welchem sich die 45-Jährige leicht verletzte. Der 61-Jährige gab auch noch an, dass er von der 45-Jährigen nach dem Unfall beleidigt wurde.

Der genaue Unfallhergang ist aufgrund widersprüchlicher Angaben der Unfallbeteiligten bislang noch unklar und bedarf weiteren polizeilicher Ermittlungen, dazu bitte die Polizeiinspektion Kelheim um Zeugenhinweise und nimmt diese unter der Tel.-Nr. 09441/5042-0 entgegen. Insbesondere der Fahrer oder die Fahrerin des abbiegenden Fahrzeugs wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Polizeimeldung/MF