Bad Abbach: Ist ein Feuerteufel unterwegs?

In Bad Abbach wächst die Angst vor einem Feuerteufel: Im Markt hat es in den letzten beiden Monaten mehr Brände gegeben als bisher bekannt war. Laut Feuerwehrkommandant Maximilian Kefer habe es bereits am 29. März in der Oberndorferstraße gebrannt. Bei diesem Feuer kam scheinbar Brandbeschleuniger zum Einsatz. Insgesamt gab es in Bad Abbach in den letzten zwei Monaten fünf Brände. Am dritten Mai brannte im Ort eine Scheune, damals entstand ein Schaden von 500.000 Euro. Auch bei diesem Brand konnte die Polizei einen technischen Defekt ausschließen.
Am 20. März brannte in der Stinkelbrunnstraße eine Gartenlaube, am ersten Mai loderten die Flammen über einem Gartenzaun in der Frauenbrünnlstraße und am 22. Mai  brannte in der Ortsmitte von Bad Abbach ein Holzstoß. Jetzt gibt es im Ort sogar Überlegungen, eine Art „Brandpatrouille“ einzurichten. Diese soll verhindern dass es im Ort zu weiteren Bränden kommt.

MF