© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Bad Abbach: Betrüger gibt sich als Polizist aus

Ein bisher unbekannter Täter rief am 18.01 gegen 09.30 Uhr eine Frau in Bad Abbach an und teilte ihr mit, dass sie 93.000 Euro gewonnen habe. Da es sich um einen Auslandsgewinn handelte, würde eine Vorsteuer fällig werden.

Zur genannten Zeit rief ein unbekannter Täter die Geschädigte an und sagte, dass er von der Landesbank Berlin sei. Er teilte mit, dass die Frau einen größeren Gewinn zu erwarten habe und deshalb bei einem Notariat in München anrufen solle. Dort meldete sich eine Frau, die angab, dass 93.000 Euro Gewinn auf die Übergabe warten würden. Dies bedürfe jedoch der Abklärung mit der Polizei, weshalb kurze Zeit später ein Anruf der Polizei kommen würde.

Kurze Zeit später ging dann auch ein Anruf bei der Frau in Bad Abbach ein und es zeigte an ihrem Telefon die Telefonnummer der Polizeiinspektion Kelheim an. Der Anrufer gab sich als Beamter des „Polizeirevier“ Kelheim aus und bestätigte den angeblichen Gewinn und dass alles in Ordnung sei. Der Dame kam dies aber verdächtig vor und sie fragte bei der Polizeiinspektion Kelheim nach, ob dieser Anruf reell war. Die Anrufe wurden vermutlich mittels Call-ID-Spoofing bzw. Voice-Over-IP durchgeführt. Mit dieser Software ist es möglich, eine beliebige Telefonnummer beim Angerufenen erscheinen zu lassen.

PM/MF