Bad Abbach: 13-jährige Mädchen lösen aus „Spaß“ Feuerwehreinsatz aus

Am Mittwochabend (07.06.2017) wurde der integrierten Leitstelle in Landshut mitgeteilt, dass in der Kochstraße ein Haus in Flammen stehen würde. Daraufhin wurden die Feuerwehren Bad Abbach, Graßlfing und Großberg zum vermeintlichen Brand geschickt.

Die Feuerwehren rückten mit insgesamt 45 Einsatzkräften an, stellten jedoch fest, dass in der genannten Straße kein Wohnhausbrand ausgebrochen war. Schnell wurde klar, dass bei der integrierten Leitstelle eine vorsätzliche Falschmeldung gemacht wurde.

Nach intensiven Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich zwei 13-jährige Mädchen aus Bad Abbach den „Spaß“ erlaubt hatten, eine Falschmeldung über einen Wohnhausbrand bei der integrierten Leitstelle zu machen.

Auf die Eltern der beiden Schülerinnen können nicht unerhebliche Kosten aufgrund des Feuerwehreinsatzes zukommen.

 

 

PM/MF