© Symbolbild / Quelle: Pixabay

B20: Tödlicher Unfall bei Traitsching

Die Polizei informiert über einen Unfall im Landkreis Cham, bei dem heute (12.05) ein 27 Jahre alter Mann ums Leben gekommen ist:

 

Am 12.05.2016, gegen 01.30 Uhr, ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass auf der Bundesstraße B 20 bei Traitsching ein Fahrzeug im Straßengraben liegt. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst konnten den mutmaßlich alleine beteiligten Fahrer nur noch tot am Unfallort bergen. Es handelte sich um einen 27jährigen polnischen Staatsangehörigen.

Da anfangs nicht ausgeschlossen werden konnte ob sich eventuell noch weitere Personen im Fahrzeug des 27jährigen befunden hatten, wurde die Umgebung der Unfallstelle mit einem Großaufgebot der Feuerwehren aus Traitsching, Sattelbogen, Sattelpeilnstein und Cham abgesucht. Zusätzlich war hierbei noch ein Hubschrauber der Polizei mit Wärmebildkamera im Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 27jährige mit seinem, mit zwei Pkw beladenem Transportgespann, die B 20 von Cham in Fahrtrichtung Straubing. Aus noch ungeklärter Ursache touchierte er zuerst die rechte Leitplanke und kam letztlich nach links von der Fahrbahn ab. Das Gespann stürzte mehrere Meter in den Straßengraben und blieb auf der Seite liegen. Der nicht angegurtete 27jährige Fahrer wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert und erlitt hierbei tödliche Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft Regensburg ordnete zur Klärung des genauen Unfallhergangs die Hinzuziehung eines Gutachters an. Das Transportgespann wurde sichergestellt.

Die Bundesstraße B 20 ist zwischen den Anschlussstellen Traitsching und Wilting komplett gesperrt. Die Sperrung wird noch einige Zeit andauern bis das Gespann samt den beiden Pkw von einer Spezialfirma geborgen sind. Eine Umleitung wurde von den eingesetzten Feuerwehren bzw. der Straßenmeisterei Cham eingerichtet.

 

Der zudem entstandene Sachschaden am Gespann sowie den geladenen Pkw beträgt ersten Schätzungen zufolge ca. 70 000 Euro.

 

PM/MF