B20 bei Parkstetten: 5 Verletzte bei Autounfall

Zu einem Verkehrsunfall mit fünf Verletzten ist es am Sonntagabend auf der Bundesstraße 20 zwischen Straubing und Parkstetten (Straubing-Bogen) gekommen. Eine 18-Jährige sei mit ihrem Auto aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit zwei entgegenkommenden Wagen kollidiert, teilte die Polizei mit.

Zwei Menschen wurden in ihren Autos eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Insgesamt wurden fünf Menschen leicht bis mittelschwer verletzt. Die B20 war für etwa vier Stunden gesperrt.

 

Meldung der PI Straubing:

Am 04.10.2020, gegen 19.45 Uhr befuhr eine 18-jährige Autofahrerin die B 20 von Straubing kommend in Richtung Parkstetten. Aus bislang unbekannter Ursache kam die 18-jährige Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit zwei entgegenkommenden Pkws zusammen.

Durch den Unfall wurden zwei Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr geborgen werden. Insgesamt wurden fünf Personen leicht bis mittelschwer verletzt und wurden in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Da der genaue Unfallhergang unklar war, wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter mit der Unfallaufnahme beauftragt. Für die Unfallaufnahme war die B 20 für ca. 4 Stunden gesperrt und der Verkehr durch die Feuerwehr umgeleitet.

Über die Höhe des Sachschaden kann noch keine Aussage getroffen werden.

 

dpa/PI Straubing/MB