© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Autofahrer prallt gegen acht Leitplankenfelder – und flüchtet

Am gestrigen Nachmittag (21.08., gegen 13.05 Uhr) hat sich auf der A 93 bei der Anschlussstelle Regensburg Süd und dem Autobahnkreuz Regensburg ein Verkehrsunfall ereignet. Der Verursacher flüchtete. Die Polizei sucht nach dem Unbekannten. Der Pressebericht:

(…) Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw Renault/ Megane, Farbe blau, den mittleren von drei vorhandenen Fahrstreifen der BAB A 93 in Fahrtrichtung Weiden. Kurz nach der AS Regensburg Süd kam er auf Grund eines Fahrfehlers, ohne Fremdbeteiligung, nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß augenscheinlich mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen 8 rechte Leitplankenfelder und blieb auf dem Seitenstreifen stehen. 2 Zeugen, die als Tramper an der Rastanlage Pentling in den oben genannten Pkw mit Polnischer Zulassung zugestiegen waren, verließen das Fahrzeug und gingen zu Fuß zurück zur Rastanlage. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer setzte im Anschluss zusammen mit seinem Beifahrer die Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.200 €. Verletzt wurde niemand.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg, Kleiberstraße 2, Tel. 0941 / 506 2921, in Verbindung zu setzen.

 

LS