Autobahnunfall bei Elsendorf: Verursacher flüchtet

Am 29.10.16 gegen 12.45 Uhr befuhr ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Ingolstadt mit seinem Pkw die BAB A 93 Regensburg-Holledau in Fahrtrichtung Holledau auf dem linken Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Elsendorf und Aiglsbach, wechselte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei den auf dem linken Fahrstreifen mit ca. 230 km/h fahrenden Ingolstädter. Der 30-jährige Ingolstädter bremste sein Fahrzeug ab, wich nach links aus und touchierte dabei die linke Leitplanke. Hierauf verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, dass Fahrzeug drehte sich und prallte in die rechte Leitplanke, von hier prallte es ab und kam schließlich zwischen dem linken und rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Pkw-Fahrer, welcher auf den linken Fahrstreifen wechselte, fuhr ohne anzuhalten weiter.

Der Verkehrsunfall wurde von anderen Fahrzeugführern beobachtet. Vom flüchtigen Fahrzeug konnten sie jeweils nur eine dürftige Beschreibung abgeben, es soll sich um einen dunklen Kleinwagen handeln. Der Ingolstädter Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus. An seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. An den Leitplanken entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Zur Absicherung und Bindung auslaufender Betriebsstoffe wurde die Feuerwehr Elsendorf alarmiert. Die Autobahnmeisterei sicherte die beschädigten Leitplanken ab.

Um Hinweise bittet die PI Mainburg unter der Telefonnummer 08751/86330.

PM/LH