Ausschluss weiter ungewiss – CSU Bezirksschiedsgericht fällt Entscheidung über Ausschluss dreier Mitglieder in den nächsten Wochen

Werden die Vorstandsmitglieder Konrad Brenninger, Brigitte Schlee und Manfred Hetznegger von der CSU ausgeschlossen? Die Antwort ist immer noch offen. Eine Stunde tagte das CSU Bezirks-Schiedsgericht am Freitagnachmittag hinter verschlossenen Türen im Regensburger Kolpinghaus. Die endgültige Entscheidung wird in circa vier Wochen erwartet.


 

Dennoch vorsichtiger Optimismus bei Brenninger und Schlee, denn schon im Mai hatte das Schiedsgericht einen Antrag der Führung der CSU Regensburg-Stadt, dem Trio mit sofortiger Wirkung die Mitgliedsrechte in der Partei zu entziehen, abgelehnt.

Brenninger, Schlee und Hetznegger sind Mitglieder des Vereins „Bürger für Regensburg“, der zur nächsten Kommunalwahl mit einer eigenen Konkurrenz-Liste antreten soll.

„Man könne nicht auf zwei Hochzeiten tanzen“. So das Argument der CSU-Führung. Laut Mittelbayerischer Zeitung erhoffe sich der Kreisvorstand mit seinem Vorgehen Rechtssicherheit, um sein weiteres Vorgehen besser planen zu können.

Sollten die Entscheidung zu Gunsten der drei Vorstandsmitglieder ausfallen, können sich Brenninger und Schlee trotz der angespannten Ausgangslage eine vernünftige Zusammenarbeit in Zukunft vorstellen.

Einen Bericht dazu sehen Sie am Sonntag ab 18 Uhr in Sonntag Aktuell. 

 

MaG