Ausgangsbeschränkungen in Straubing: 46 Personen am Samstag wegen Verstößen angezeigt

Im Rahmen der Überwachung der Notfallverordnung anlässlich der Corona-Pandemie hatte die Polizei in Straubing am Samstag, 04.04.2020, eine Vielzahl an Einsätzen abzuleisten. Diese verteilten sich sowohl über das Stadtgebiet Straubing als auch über den Landkreis Straubing-Bogen. Neben eigenen Feststellungen und Kontrollen der Polizeibeamten ging bei der PI Straubing auch eine Vielzahl von Mitteilungen von besorgten Bürgern ein, die um Überprüfungen und Ahndungen von Verstößen insbesondere wegen der geltenden Ausgangsbeschränkungen ohne triftigen Grund baten.

So mussten im Laufe des Samstags insgesamt 46 Personen angezeigt werden, da sie gegen die derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen verstießen. Die Mehrheit der beanstandeten Personen hielt sich entweder zuhause, aber zusammen mit haushaltsfremden Personen auf, oder konnten beim bewussten Verweilen an öffentlichen Wegen oder Plätzen angetroffen werden.

Die erstellten Ordnungswidrigkeitenanzeigen werden der jeweils zuständigen Verwaltungsbehörde vorgelegt, die betreffenden Personen müssen mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.

Polizeimeldung