Ausbildung: Berufsberatung via WhatsApp läuft

Jugendliche in Bayern können sich seit Donnerstag per WhatsApp von Lehrlingen bei der Berufswahl beraten lassen. In der Sprechstunde finden Schüler Hilfe, die in den kommenden Wochen und Monaten vor ihrer ersten beruflichen Entscheidung stehen. Das Angebot der Handwerkskammern, das 2016 noch als Pilotprojekt getestet worden war, ist nun angelaufen und soll dauerhaft aktiv sein, wie eine Sprecherin der Handwerkskammer für Oberfranken (HWK) der Deutschen Presse-Agentur sagte. Unter der Rufnummer +49 175 2297222 sind die Lehrlinge erreichbar.

«Erste Ansprechpartner in der Sprechstunde sind Auszubildende», erklärte Thomas Zimmer, Präsident der HWK für Oberfranken. «An sie können die Jugendlichen anonym auch Fragen richten, die sie einem Ausbildungsberater im Beratungsgespräch vielleicht nicht stellen würden, die für sie aber sehr wichtig sind.»

Die Sprechstunde richtet sich dabei vor allem an Schüler, die sich für eine Ausbildung in einem Handwerksberuf interessieren oder die Fragen rund ums Handwerk haben. Montags bis freitags zwischen 10 und 16 Uhr ist die Sprechstunde aktiv, innerhalb von 24 Stunden sollen Fragende ihre Antwort erhalten. Neben WhatsApp gibt es im Netz Informationen zu den rund 130 Ausbildungsberufen im Handwerk. Auch die Bundesagentur für Arbeit bietet Orientierung für junge Menschen.

dpa/MF