Auftakt der Hopfenspargelsaison im Gasthof Sixt in Rohr

Prominenz aus Politik, Fremdenverkehr sowie Hopfen- und Bierköniginnen aus der Hallertau haben bei einem Schaukochen mit anschließender Verkostung am Samstagmittag im Gasthof Sixt in Rohr die Hopfenspargelsaison in der Hallertau eröffnet. Als Beiköche konnte Jakob Sixt jun. den Bundestagsabgeordneten  Florian Oßner aus Velden und den Landtagsabgeordneten Hans Ritt aus Straubing begrüßen.

Die Hopfenspargelsaison, so Gastronom Jakob Sixt jun. in seiner Begrüßungsansprache, ist nur von kurzer Dauer.  So können sich die Hopfenspargelkenner nur rund zwei Wochen an dem vom früheren Arme-Leute-Essen zur Delikatesse für Gourmets mutierten Edelgemüse erfreuen.
Die Präsentation des Hopfenspargels hatten die beiden  Jakob Sixt mit ihren Familien als Event mit viel Information, zünftiger Unterhaltung durch die  „Donaudeifln“ mit ihrem Bandleader Sepp Krottenthaler aus Bachl und einem Small-Talk von lokalen Politikern bis hin zu beiden Abgeordneten, dem Hausbräu Leonhard Salleck und Vertretern aus der Wirtschaft um den Sittelsdorfer Unternehmer Hermann Paintner mit seiner Familie aufgezogen.

MdB Florian Oßner sprach der Gastwirtsfamilie den Dank und auch ein Kompliment für die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung aus. Rohr stehe für ihn als ein Zeichen der besonderen Veranstaltungen, wie zuletzt bei der Fernsehsendung aus Rohr „Weihnachten in alle Welt“. Am Ende dieser kulturellen Highlights steht dann die Einkehr im Gasthof Sixt, der zweifellos zu den renommiertesten Gaststätten mit traditioneller Wirtshauskultur in der Region zählt. Zum Hopfen habe er deshalb einen Bezug, weil er aus einer kleinen Landwirtschaft  stammen würde und sein Opa geht, im ständig sagte: „Ja Hopfenbauer müsste man sein.

„Die Zusammenarbeit zwischen dem Hopfenbauer Konrad Bogenrieder und dem Gastwirt Jakob Sixt sei auch ein gutes Beispiel, wie frisch und direkt die Ware vom Erzeuger über den Gastwirt auf den Tisch des Verbrauchers komme.“ Hannelore Langwieser, CSU, stellvertretende Landrätin des Landkreises Kelheim

Weiter gab sie zu verstehen, dass die Ernte des Hopfenspargels durch die Familie von Konrad Bogenrieder eine „Heidenarbeit“ sei, um das eiweißreiche Gemüse in unsere Küchen zu bringen. Konrad Bogenrieder konnte das nur bestätigen, aber als Hopfenbauer mit Leib und Seele mache er dies gerne.

Rohrs zweite Bürgermeisterin Birgit Steinsdorfer lobte die Familie Sixt, die mit solchen Events ihre Leistungsfähigkeit immer wieder unter Beweis stelle und gastronomisches Aushängeschild weit über die Grenzen des Marktes Rohr hinaus sein würde.

pm/LS