Aufnahmestopp in Pflegeheimen: Kritik von VdK-Vorsitzender Bentele

Die Vorsitzende des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, kritisiert den Aufnahmestopp für bayerische Pflegeheime. Der Erlass des Gesundheitsministeriums sei «überhaupt nicht richtig», sagte sie am Samstag dem Bayerischen Rundfunk. Sie forderte außerdem deutlich mehr Tests von Bewohnern und Mitarbeitern in Pflegeheimen.

Viele Betroffene, die in Kliniken liegen, könnten nicht in ihr Zuhause zurück, weil sie sich nicht selber versorgen können, sagte Bentele. Viele ambulante Pflegedienste kämen mit der Arbeit nicht mehr nach und viele ausländische Pflegekräfte dürften nicht mehr einreisen.

Als Lösung schlägt die VdK-Vorsitzende vor, die Senioren außerhalb von Pflegeheimen unterzubringen, etwa in leerstehenden Hotels oder Wohnungen. Das sei zwar auch nicht einfach, aber es sollte «in die Anwerbung von Personen, die nicht mehr in der Pflege arbeiten, die aber eine pflegerische Ausbildung haben» investiert werden.

In Bayern werden seit Samstag keine Menschen mehr in Pflegeheimen aufgenommen. Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) reagiert damit auf die aktuelle Corona-Pandemie. Ziel dieser Verfügung ist es, die Menschen in den Heimen vor einer Erkrankung mit dem Coronavirus zu verhindern, hatte das Ministerium am Freitag mitgeteilt.

dpa