Aufgeklärt: Schlägerei auf dem Saaler Bürgerfest

Der zunächst unbekannte Täter, der beim letztjährigen Saaler Bürgerfest einen 22-jährigen Festbesucher so schwer verletzte, dass dieser sein Augenlicht auf einem Auge fast vollständig verlor, konnte nach intensiver Ermittlungsarbeit der Polizeiinspektion Kelheim festgestellt werden.

Wie damals berichtet, schlug am 25.05.2014 um 01.00 Uhr nachts, ein zunächst unbekannter Mann in der Kirchstraße, in unmittelbarer Nähe zum Festgelände des Saaler Bürgerfestes, einen 22-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis Kelheim, mit so großer Wucht in das Gesicht, dass dieser bewusstlos zu Boden stürzte und später von einem unbeteiligten Festbesucher aufgefunden wurde. Wie sich später herausstellte, wurde der 22-Jährige dabei so stark verletzt, dass er sein Augenlicht auf einem Auge fast vollständig einbüßte.

Trotz umfangreicher Ermittlungen waren zunächst keine Hinweise auf den Täter zu erlangen. Die mit Nachdruck geführten Ermittlungen, u.a. eine Vielzahl an Vernehmungen, führten schließlich zu einem zum Tatzeitpunkt noch 19-jährigen Heranwachsenden aus der Tatortgemeinde. Auslöser für die Tat waren offensichtlich gegenseitige Beleidigungen, welche dann letztendlich zu einer Eskalation der Gewalt führten. Die teilweise sehr aufwendigen Ermittlungen wurden bereits frühzeitig mit der Staatsanwaltschaft Regensburg abgestimmt. Mittlerweile liegt der gesamte Vorgang zur Prüfung und weiteren Verfolgung der Staatsanwaltschaft vor.

 

pm / SC