Arbeitsmarkt: Frühjahrsaufschwung erreicht Bayern

Auf dem bayerischen Arbeitsmarkt haben sich im März nach Experteneinschätzung die ersten Frühjahrsboten bemerkbar gemacht. Die Zahl der Jobsucher sei im Vergleich zum Februar voraussichtlich deutlich gesunken, sagte ein Experte im Arbeitsministerium in München.

Aufgrund der stabilen Konjunktur und der hohen Arbeitskräftenachfrage rechne er auch mit einem besseren Wert als im Vorjahresmonat. Damals hatte die Arbeitslosenquote mit 3,9 Prozent bereits einen Rekordwert für einen März erreicht. Die offiziellen Arbeitsmarktdaten gibt die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag (31. März) bekannt.

dpa/MF