Arbeiten auf der Steinernen Brücke ab Montag, 24. März 2014

Nach dem Aufbau des Behelfssteges und des Gerüstes beginnen auf der Südseite der Steinernen Brücke in der kommenden Woche (KW 13) die Arbeiten am dritten Bauabschnitt. Er umfasst die Sanierung der Natursteinbögen drei bis fünf, die Herstellung der neuen Brückenoberfläche auf diesen Bögen und die Herstellung der neuen Brückenoberfläche auf den bereits sanierten Bögen eins und zwei.

Als erster Schritt werden auf den ersten beiden Bögen von der Stadtseite her (Bögen eins und zwei) die Brüstungen abgebaut und der Fahrbahnbelag entfernt. Diese Arbeiten beginnen voraussichtlich am Montag, 24. März 2014. Der Zugang auf die Steinerne Brücke durch das große Tor ist dann nicht mehr möglich. Geöffnet bleibt aber der Zugang zum Behelfssteg durch das kleinere Tor direkt unter dem Brückturm. Die Verbindung zwischen Altstadt und Stadtamhof wird damit ohne Einschränkungen aufrechterhalten. Auch die Erreichbarkeit der Geschäfte am südlichen Brückenkopf bleibt jederzeit gewährleistet.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass Fahrradfahrer im Zugangsbereich zum Behelfssteg, ebenso wie auf den Behelfsstegen, schieben müssen.

 

Voruntersuchungen für Bauabschnitt vier

Ebenfalls ab Montag, 24. März 2014, werden in der Mitte der Brücke einzelne Betonplatten im Fahrbahnbelag vorübergehend entfernt und Schürfarbeiten durchgeführt. Es handelt sich dabei um Voruntersuchungen für die Sanierung der Bögen sechs bis neun, die im Rahmen des vierten Bauabschnitts ab 2015 geplant ist. Der Fußgänger- und Fahrradverkehr wird durch diese Maßnahme nicht beeinträchtigt. 

 

Arbeiten im Bauabschnitt eins

Auch im ersten Bauabschnitt, unter der Einhausung auf der Stadtamhofer Seite der Brücke, gehen die Arbeiten weiter. Seit Ende Februar wird hier die Natursteininstandsetzung unter den Bögen zwölf und dreizehn fortgesetzt.

 

pm