© Stephanie Tschautscher

Anton Schmaus kocht für Helden: eine Anerkennung für Pflegekräfte, Ärzte und Klinikpersonal

„Wir müssen jetzt etwas tun! Wenn ich schon nicht für meine Gäste kochen darf, dann mache ich das jetzt für die Menschen, die in dieser Krise täglich alles für uns geben“, sagt Anton Schmaus, Patron im Sternerestaurant Storstad. Er holt das Projekt „Kochen für Helden“, das Max Strohe und Ilona Scholl vor wenigen Tagen in Berlin initiiert haben, nach Regensburg. „Was die Hauptstadt kann, können wir erst Recht“, sagt Schmaus.

Er wird mit einem Teil seiner Köche und Azubis, die sich freiwillig gemeldet haben, ab sofort täglich von Montag bis Freitag ein Gericht für die Kantine der Barmherzigen Brüder kochen. Dabei arbeiten immer nur wenige Köche, in mehreren Schichten und mit dem entsprechenden Abstand in der Küche. „Die Gesundheit meiner Mitarbeiter hat oberste Priorität“, versichert Schmaus. Dabei stockt Anton Schmaus das Kurzarbeiter-Geld seiner teilnehmenden Köche aus eigenen Mitteln entsprechend auf. „Für viele Mitarbeiter aus der Gastronomie ist auch das überlebenswichtig“, betont er.

© Stephanie Tschautscher

Bereits seit Mittwoch dieser Woche kocht Anton Schmaus jeden Tag ein besonderes Gericht bei den Barmherzigen Brüdern – als Wertschätzung für die Menschen, die im größten Krankenhaus Ostbayerns rund um die Uhr im Zeichen der Corona-Krise arbeiten. „Da hier bei den Barmherzigen Brüdern nur frisch gekocht wird und keine Convenience-Produkte verwendet werden, ist es für uns leicht, jeden Tag ein qualitativ sehr hochwertiges Mittagessen zu kochen“, freut sich Schmaus. In den ersten Tagen steht ein asiatisches Gericht, Phat Thai mit Hühnchen, Garnelen und Kokossauce auf dem Plan, viele weitere Gerichte wie Hackbällchen mit Couscous und Salat werden in den nächsten Tagen folgen. „Das ist eine tolle Anerkennung für unsere Pflegekräfte, Ärzte und  ein paar Dutzend andere Berufsgruppen, die für eine reibungslose Organisation auch in Krisenzeiten sorgen“, sagt Martina Ricci, Geschäftsführerin des Krankenhauses Barmherzige Brüder.

Zwischenzeitlich haben sich bereits Stammgäste bei Anton Schmaus gemeldet, die sich ebenfalls engagieren wollen. Das Projekt könnte also noch größere Formen annehmen. „Hier müssen wir aber erst prüfen, was möglich ist. „Wir hoffen, dass wir eine Initialzündung gegeben haben“, betont Schmaus, der auch Koch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist.

Über #kochenfürhelden
Max Strohe vom Restaurant tulus lotrek in Berlin hat #kochenfürhelden gestartet. Er kocht mit seinem Team für die Helfer in der Corona-Krise. Köche aus Berlin, Hamburg und Freiburg folgen seinem Vorbild und kochen für Menschen in Funktionsberufen, für Ärzte und Pfleger, für Supermarktangestellte und Feuerwehrmänner – kostenlos und freiwillig.

Über Anton Schmaus
Anton Schmaus betreibt seit 2014 das Sternerestaurant Storstad in Regensburg. Nach und nach eröffnete er in der Altstadt weitere Restaurants wie das Sticky Fingers, das Café Antoinette im Schloss St. Emmeram und im November 2019 die Sushi-Bar Aska. Seit August 2017 ist Anton Schmaus Chefkoch der deutschen Fußballnationalmannschaft.