Amberg: Rettungsschwimmer holt Geldbörse aus eiskaltem Fluss

Ein Rettungsschwimmer hat eine Geldbörse aus einem eiskalten Fluss in der Oberpfalz geholt – und damit einer Frau aus der Bredouille geholfen. Der 30-Jährigen war das Portemonnaie samt Bargeld, Personalausweis, EC- und Kreditkarten in Amberg in die Vils gefallen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Grund für das Malheur: Der kleine Sohn der Frau hatte am Mittwoch versucht, seine Mütze in den Fluss zu werfen. Die 30-Jährige konnte dies zwar verhindern, dabei fiel ihr aber die Geldbörse in die Vils. Die Polizei nahm Kontakt mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft auf. Diese schickte einen Rettungsschwimmer, der mit einem Neoprenanzug ausgestattet die Geldbörse aus dem eisigen Fluss barg.

dpa