Am Drachensee: Ersthelfer verhindert Schlimmeres

Ein Ersthelfer ist gestern Nachmittag (31.07.) vorbildlich eingeschritten. Wie die Polizei mitteilt bemerkte der Badegast am Drachensee in Furth im Wald eine anscheinend leblos im Wasser treibende Person. Daraufhin reagierte der Mann geistesgegenwärtig und zog die Person sofort aus dem Wasser. Mit Hilfe zweier weiterer Retter wurde bei dem 80-jährigen Tschechen sofort mit erste Hilfemaßnahmen begonnen und der Notruf abgesetzt.

Als der Rettungsdienst eintraf, konnten bei dem Tschechen wieder Lebenszeichen festgestellt werden. Nach der Erstversorgung durch den alarmierten Notarzt wurde der Gesundheitszustand stabilisiert und der Tscheche mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Straubing geflogen.

Nach den Angaben des Notarztes ist es dem vorbildlichen Einschreiten der Ersthelfer zu verdanken, dass der Badeunfall nicht einen schlimmeren Ausgang fand.