Altenthann: Paar verläuft sich sich im Otterbachtal – Rettungsaktion

Am Montag, 22.02.21, hat sich ein verzweifeltes Paar aus Regensburg bei der Polizei gemeldet. Die beiden hatten sich auf des weitläufigen Waldwegen des Fürstlichen Thiergartens bei Altenthann im Landkreis Regensburg verlaufen. Die Polizeiinspektion Wörth an der Donau startete sofort eine Suchaktion. 

Gegen 16:15 Uhr meldete sich ein 57-jähriger Mann aus Regensburg am Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Seinen Angaben zufolge habe er sich mit seiner weiblichen Begleitung irgendwo im Otterbachtal verlaufen und nun Angst nicht mehr vor Einbruch der Dunkelheit aus dem Wald zu finden.

Neben der nahenden Dämmerung war zusätzlich Eile geboten, da beide Handys der Spaziergänger nur noch wenig Akkuleistung hatten und ein Kontakthalten somit nicht mehr lange möglich war.

Nachdem der Anrufer an die zuständige Polizeidienststelle Wörth a.d. Donau weiterverbunden wurde, konnte anhand einer Standortübermittlung per Handy der Aufenthaltsort der beiden Personen ermittelt werden. Die Wörther Streifenbesatzung nahm sofort die Suche auf.

Nach unwegsamer Fahrt über Stock und Stein, sowie einem anständigen Fußmarsch, konnten der Mann und seine 52-jährige Begleiterin wohlbehalten inmitten des Fürstlichen Thiergartens aufgefunden werden. Beide waren zu diesen Zeitpunkt bereits über vier Stunden im Wald unterwegs.

Leicht durchgefroren wurden sie im Anschluss zu ihrem Auto gebracht.

 

PI Wörth an der Donau/MB