Alteglofsheim: Gasgeruch führt zu Großeinsatz

Weil sie wusste, dass im Garten ein Gastank ist, reagierte die Anwohnerin instinktiv richtig und informierte die Polizei.

 

Zu einem zweistündigen Einsatz der Feuerwehr Alteglofsheim unter Beteiligung des Rettungsdienstes und der Polizeiinspektion Neutraubling kam es am Vormittag des Karsamstag in der Bahnhofstraße, nachdem eine Hausbesitzerin Gasgeruch im Freien wahrnahm. Die 45-jährige Bewohnerin befand sich gegen 10.30 Uhr in ihrem Garten und wurde auf starken Gasgeruch in der Luft aufmerksam. Da sich im Garten des Anwesens ein unterirdischer Gastank zur Eigenversorgung des Hauses befand, war die Frau sofort in der Annahme, dass der Geruch hiervon kommen würde und verständigte die Feuerwehr. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte gingen mit schwerem Atemschutzgerät vor und überprüften die Situation. Hierbei wurde festgestellt, dass ein Ventil am Gastank undicht war und so das Gas austrat. Durch eine verständigte Heizungsbaufirma konnte das Gasleck genau lokalisiert und das Ventil wieder Instand gesetzt werden. Verletzt wurde durch den Gasaustritt niemand. Es bestand zudem zu keinem Zeitpunkt eine Gesundheitsgefährdung der umliegenden Anwohner. Es wird von einem technischen Defekt am Ventil ausgegangen. Die Feuerwehr Alteglofsheim war mit ca. 25 Mann unter der Einsatzleitung des zuständigen Kreisbrandmeisters und des Kreisbrandmeisters für Gefahrgut im Einsatz.