Weg frei für alte Kennzeichen

40 Jahre nach der Gebietsreform in Bayern kommen die alten Auto-Nummernschilder zurück. Den Weg dafür hat jetzt die Staatsregierung geebnet. Die Rodinger können dann zum Beispiel bald ihr altes ROD zurück bekommen, das 1972 vom CHA abgelöst wurde. Und die Mainburger das MAI anstatt des KEH für den Landkreis Kelheim. Wann es soweit sein wird, dass die Kennzeichen bei den Landratsämtern beantragt werden können ist noch nicht bekannt. Erst muss der jeweilige Landrat sein ok geben. Mit der damaligen Gebietsreform waren fast 100 damalige Ortsabkürzungen auf den Nummernschildern entfallen. Die Bürger haben aber die Wahlfreiheit; es besteht also keine Pflicht zum Kennzeichenwechsel.

 

15.01.2013 / TeS