Alleinbeteiligt von Fahrbahn abgekommen – eine schwer Verletzte

Heute Mittag (21.08.) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 3 in Fahrtrichtung Regensburg.

Eine 44-jährige Frau war mit ihrer Familie, darunter ihr Ehemann, Sohn und Großmutter kurz vor der Anschlussstelle der B20 auf der Überholspur als der Wagen ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei unterfuhr sie einen Vorwegweiser und rammte einen rund sechs Meter langen Schilderfuß, bevor der BMW erheblich demoliert in der Böschung liegen blieb.

Durch den Unfall wurde die auf dem Rücksitz befindliche 65-jährige Großmutter schwer verletzt. Sie wurde vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Zur Sperrung und Absicherung der Unfallstelle wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Hunderdorf hinzugezogen, ebenso zur Schadensfeststellung die Autobahnmeisterei Kirchroth. Die Autobahn in Richtung Regensburg wurde für etwa 30 Minuten gesperrt, es bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Bogen. Die anderen drei Familienmitglieder im PKW blieben bei dem Unfall unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

 

pm/LS