Alaska-Expedition: Schiff eines Kelheimer Ehepaars vor Grönland havariert

Seit Mai ist ein Ehepaar aus Kelheim unterwegs zu einer großen Expedition. Mit ihrem Schiff, der „Gypsy Live“, wollen die Pauls eigentlich Alaska erforschen. Jetzt gibt es aber Probleme. Nach Medieninformationen ist die Gypsy Live vor Grönland mit einer Eisscholle havariert. Das Schiff und die Mannschaft haben den Unfall zwar gut überstanden, die Pauls wollen aber jetzt doch in Island überwintern. Es sind nicht die ersten Probleme auf der Expedition: Nachdem das Schiff verspätet aufgebrochen war, wurde die Überfahrt nach Grönland durch Eisschollen und Probleme mit dem Schiffsmotor erschwert. Bleibt nur zu hoffen, dass der Rest ihrer Reise für die Pauls besser verläuft- und vor allem, dass sie nach ihrer Expedition auch wieder wohlbehalten in den Heimathafen einlaufen können.

 

MF