Aktionsbündnis „Fair feiern“ zeigt Wirkung

Beim Treffen der Beteiligten des Aktionsbündnisses „Fair feiern“ konnnte eine positive Bilanz gezogen werden. Zugleich wurden weitere Maßnahmen gegen Vandalismus und Ruhestörung in der Regensburger Altstadt getroffen.


 

Laut Polizeibericht ging die Kriminalität in der Altstadt in den Monaten Januar bis Oktober 2012 um rund sieben Prozent zurück. Die Zahl der Einsätze wegen Ruhestörung ist aber von 165 auf 178 angestiegen. Auch  das „Wildpinkeln“ hat zugenommen: Die Zahl der  angezeigten Verstöße stieg von 28 auf 64. Es gibt auch nach wie vor Brennpunkte für Vandalismus und Randale in der Regensburger Altstadt. Einer davon, der St. Kassians – Platz.

CLP