Aiterhofen: Zwei Verkehrsunfälle mit mehreren leicht verletzten Personen

Am Samstag gegen 22.20 Uhr kam es zunächst zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B8 im Gemeindebereich Aiterhofen. Der 66-jährige Fahrer eines Wohnwagengespanns verlor nach einem Ausweichmanöver wegen eines Wildtieres auf der Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, so dass der Wohnanhänger ins Schlingern und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Eine 38-jährige Pkw-Fahrerin im Gegenverkehr konnte trotz Bremsmanövers nicht mehr rechtzeitig anhalten bzw. ausweichen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrer sowie die jeweiligen Mitfahrer der beiden beteiligten Fahrzeuge wurden leicht verletzt und mussten in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro, beide mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr musste u. a. durch den Einsatz der örtlichen Feuerwehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Zu einem Folgeunfall kam es ca. 30 Minuten später, als eine 27-jährige Pkw-Fahrerin aufgrund der Verkehrsregelung an der obigen Unfallstelle anhalten musste. Dies bemerkte eine 28-jährige Pkw-Fahrerin zu spät und konnte ihren Pkw nicht  mehr rechtzeitig abbremsen. Ein Mitfahrer des stehenden Pkw wurde hierbei leicht verletzt, weitere 3 Mitfahrer wurden vorsorglich bzw. zur weiteren Abklärung ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. Da auch hier beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten diese abgeschleppt werden; es entstand Sachschaden i. H. von rund 22.000 Euro. Die Bundesstraße B8 musste zur Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

PM / NS