Aholfing: Betrunkener Fahrer durchbricht Zaun und steuert durch zwei Gärten

Von einem etwas kuriosen Verkehrsunfall berichtet die Polizeiinspektion Straubing. Ein 27 Jahre alter Autofahrer, der erheblich alkoholisiert unterwegs war, ist in Aholfing nicht nur von der Straße abgekommen, sondern hat gleich einen Zaun durchbrochen und mit seinem Fahrzeug mehrere Gärten durchquert. Das Ganze geschah mitten in der Nacht von Samstag auf Sonntag (16. – 17.5.). Ein Schock für die Anwohner, bei denen ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Verletzt wurde allerdings niemand. Wie sich herausstellte, war der Mann auch noch ohne gültige Kennzeichen unterwegs- sein Auto war eigentlich abgemeldet.

Der Polizeibericht:

Am Sonntag, den 17.05.2020, gegen 04:10 Uhr kam es in der Hofmarkstraße in Aholfing zu einem Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Mann durchbrauch mit seinem schwarzen Pkw frontal einen Gartenzaun und durchquerte zwei Gärten. Beim Fahrzeugführer konnten alkohol- und drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der eingesetzten Polizeibeamten, der Fahrer war erheblich alkoholisiert. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein sichergestellt. Eine Blutentnahme in einem nahegelegenen Klinikum wurde durchgeführt.

Der Pkw war vor Ort nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro, bei den Wohnungseigentümern ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- Euro.

Bei diesem Verkehrsunfall war keiner der Unfallbeteiligten verletzt worden.

Bei der Kontrolle des Pkw musste festgestellt werden, dass die angebrachten amtlichen Kennzeichen nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben waren. Das Unfallfahrzeug war eigentlich abgemeldet.

Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung und Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz ermittelt.

Polizeimeldung/MF