Ärger um Königswiesen-Turm: Kein Ende in Sicht

Das geplante Wohn und Nahversorgungszentrum Königswiesen ist zum Zankapfel zischen Anwohner und der Stadt Regensburg geworden. Die 42 000 Quadratmeter Geschossfläche bereitet vielen Königswiesenern Bauschmerzen. Der Protest der Bürger hat Wirkung gezeigt: Aber eine Absenkung des Gebäudes von 12 auf 10 bzw. neun Stockwerke, reicht den Anwohnern nicht.
Der zentrale Vorwurf: Zu viele Wohnungen auf zu wenig Grundstücksfläche. Die Stadt nimmt die Sorgen der Bürger ernst. Bezüglich der hohen Anzahl der Wohnungen würde man schon mit dem Investor verhandeln.

 

MF