ADAC zu Blow-ups: Motorradfahrer sollten Strecken meiden

Der ADAC rät Motorradfahrern bei den heißen Temperaturen Straßen zu meiden, auf den denen sogenannte Blow-ups drohen. Die gefährlichen Rissen und Abplatzungen auf den Straßen entstehen, wenn sich bei Hitze einzelne Betonplatten aufwölben oder übereinander schieben. Damit die Blow-ups nicht zur Unfallfalle werden, ist meist auf den betroffenen Strecken die maximale Geschwindigkeit begrenzt. «Autofahrer sollten sich dringend an das Tempolimit halten», sagte ein ADAC-Sprecher am Dienstag in München. «Außerdem sollen sie mehr Abstand zum Vordermann lassen».

Eine Liste von besonders gefährdeten Streckenabschnitten hat der Autoclub nicht, betonte aber, dass in den vergangenen Jahren viele der betroffenem Autobahnen entweder saniert oder durch sogenannte Entlastungsschnitte gegen Hitzeschäden fit gemacht wurden.

dpa