ADAC-Hubschrauber rückt 9.600 Mal aus

Die ADAC-Rettungshubschrauber sind 2012 bayernweit fast 10.000 Mal ausgerückt, um Menschen in lebensbedrohlichen Situationen zu retten. Deutschlandweit ist der ADAC so viel geflogen wie noch nie. Die meisten Einsätze waren in Bayern, gerade auf dem Land ist der Hubschrauber hier inzwischen Rettungsmittel Nummer eins, so der ADAC.

In Straubing wird auf dem St. Elisabeth–Klinikum noch in diesem Jahr ein neuer, supermoderner Landeplatz auf dem Dach des Klinikums eingerichtet. Von dort kann der Patient dann über einen Aufzug direkt in die Notaufnahme gebracht werden. So wird wertvolle Zeit für die Versorgung der Patienten bei akuten Notfällen gewonnen.

 

23.01.2013/CB