Abensberg: Weißstorch-Horst ersetzt

Der Weißstorch-Horst auf dem ehemaligen Karamelitenkloster in Abensberg wurde durch einen neuen ersetzt.

 

Im Dezember 2016 hatte Bürgermeister Dr. Uwe Brandl den LBV-Kreisvorsitzenden Peter-Michael Schmalz gebeten, sich des Weißstorch-Horstes auf dem ehemaligen Karmelitenkloster anzunehmen. Der ÖDP-Kreisrat aus Langquaid dazu: „Der schaute aus wie der schiefe Turm von Pisa!“ 

Am Montag, 13. Februar 2017, wurde ein komplett neuer Horst, den Hausherr Fritz Zeilbeck anfertigen ließ und den Schmalz vollendete, auf dem Gebäude angebracht. Mit dabei war auch Landrat Martin Neumeyer, Langquaids Bürgermeister Herbert Blascheck, Langquaids Feuerwehr, Markus Thoma von der Firma Zeilbeck und ein Kranwagen aus Elsendorf.

Die Stadt Abensberg dankt allen Beteiligten für den Einsatz und freut sich, dass nun ein nagelneuer Horst auf dem Gebäude angebracht werden konnte.

 

 

 

© Stadt Abensberg/Knott© Stadt Abensberg/Knott© Stadt Abensberg/Knott

 

 

PM/MB