© Symbolbild

Abensberg: Schussabgabe in Wohnsiedlung?

Ist in einer Wohnsiedlung in Abensberg ein Schuss abgegeben worden?

Die Mitteilung der Polizei:

Am Samstag den 23.03.2019 meldete sich gegen 09:40 Uhr ein besorgter Anwohner der Frankstraße bei der Polizei. Soeben sei ein  „Schuss gebrochen“ und sein im Garten befindlicher jugendlicher Sohn hätte sprichwörtlich was „an ihm vorbeifliegen“ gespürt.

Eine weitere Anwohnerin bestätigte ebenfalls dieses Schussgeräusch. Eine intensive Absuche der Örtlichkeit durch die eingesetzten Polizeibeamten verlief jedoch ohne weiterführenden Erkenntnisse. Es wurden weder Geschoss noch Hülse aufgefunden, welche Hinweise auf die durch den Schützen benutzte Waffe geben könnten.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurden Ermittlungen wegen Versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen Unbekannt eingeleitet.

Aufruf an die Anwohner der Wohnsiedlung an der Frankstraße: 

Wer hat in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht bzw. wer hat zur fraglichen Zeit ebenfalls ein Schussgeräusch wahrnehmen können?

Die Anwohner werden gebeten, sich mit der PI Kelheim unter 09441/50420 in Verbindung zu setzen.