Abensberg: Polizeibeamte beleidigt und leicht verletzt

In Abensberg haben zwei Polizeibeamte eine Kontrolle wegen Ruhestöruhng durchgeführt. Sie sind dabei beleidigt und leicht verletzt worden. 

Die Pressemitteilung der PI Kelheim:

Am Samstag den 06.06.2020 gegen 02:00 Uhr wurde der PI Kelheim mitgeteilt, dass der Bereich am Freibadweg durch laute Musik aus einem Fahrzeug heraus beschallt wird. An diesem Fahrzeug hielten sich zwei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren auf. Als die Anwohnerin die beiden Männer ansprach, wurde sie postwendend von diesen beleidigt.

Bei der Kontrolle der Männer durch die eingesetzten Polizeibeamten kristallisierte sich heraus, dass diese bereits Stunden zuvor wegen ähnlichen Verhaltens einen Platzverweis für den gesamten Bereich erhielten.

Dem 22-jährigen Fahrzeughalter, welcher zu diesem Zeitpunkt nun deutlich alkoholisiert schien, sollte zur Unterbindung einer Trunkenheitsfahrt der Autoschlüssel abgenommen werden. Nun zeigte er sich sofort aggressiv und beleidigte die eingesetzten Beamten mit üblen  Kraftausdrücken. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Widerstandshandlung, wobei der Aggressor durch die eingesetzten Beamten zu Boden gebracht und gefesselt werden musste.

Der jüngere Begleiter störte indes durchwegs massiv die Amtshandlungen der Polizeibeamten. Einem Platzverweis kam er nur widerwillig nach.

Der renitente Mann wurde im Anschluss in Polizeigewahrsam genommen.

Die beiden eingesetzten Polizeibeamten wurden durch die Widerstandshandlung leicht verletzt, blieben aber weiterhin dienstfähig.