Abensberg: Motorradfahrerin von Auto überrollt und schwer verletzt

Auf der Kreisstraße zwischen Abensberg und Sandharlanden ist am Sonntagabend (04.08.19) eine 54-Jährige Motorradfahrerin bei einem Unfall mit einem Auto schwer verletzt worden. 

Am Sonntag, den 04.08.2019, gegen 15.20 Uhr fuhr ein 55-Jähriger aus dem Raum Neustadt an der Donau mit seinem Motorrad, Marke Honda, auf der Kreisstraße KEH 7 von Abensberg in Richtung Sandharlanden. Mit auf dem Motorrad befand sich seine 54-jährige Ehefrau.

Kurz nach Abensberg hatte sich auf der Kreisstraße aufgrund langsam fahrender Oldtimer-Fahrzeuge eine Fahrzeugkolonne gebildet, welche der Motorradfahrer überholte. Während des Überholvorganges setzte plötzlich ein Auto (BMW) aus der Kolonne den linken Fahrtrichtungsanzeiger. Der Autofahrer, ein 64-jähriger aus dem Raum Geisenfeld, wollte nach links in die Schwaighausener Straße abbiegen.

Der Motorradfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte in das linke vordere Fahrzeugeck des abbiegenden BMW. Dabei stellte sich das Motorrad hinten auf und die Ehefrau wurde über das Motorrad nach vorne geschleudert wurde. Sie rutschte nach ersten Erkenntnissen über die Motorhaube des BMW vor diesen auf die Fahrbahn und wurde vom Auto noch überrollt.

Die 54-Jährige blieb unter dem Fahrzeug liegen und wurde von Ersthelfern befreit. Sie wurde mit schwersten Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine nahegelegene Klinik gebracht. Der Motorradfahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde in die Goldbergklinik nach Kelheim verbracht. Der Autofahrer erlitt einen Schock.

Vor Ort waren ortsansässige Feuerwehren, Rettungsdienst, Notarzt, MONA und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft beorderte einen Gutachter an die Unfallstelle und ließ die Unfallfahrzeuge sicherstellen.

Die Strecke zwischen Abensberg und Sandharlanden musste kurzzeitig komplett gesperrt werden.

 

Pressemitteilung PI Kelheim