© Alexander Auer

Abensberg: Großbrand einer Lagerhalle

Erneut hat es im Landkreis Kelheim gebrannt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist gegen 2:00 Uhr aus noch ungeklärter Ursache Feuer in einer Lagerhalle in Abensberg ausgebrochen.
Laut Einsatzleiter der Feuerwehr schlugen die Flammen bis zu 15 Meter hoch in den Himmel. Erst nach etwa drei Stunden hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Großbrand unter Kontrolle- allerdings wird es wohl erhebliche Nachlöscharbeiten geben, die sich noch einige Stunden hinziehen werden.

Nach Informationen der Deutschen Presseagentur wird der Sachschaden derzeit auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Das Feuer war auf dem Gelände eines Baustoff-Fachhandels in Abensberg ausgebrochen. Dort war unter anderem Dämmmaterial gelagert.

 

Die Polizeimeldung:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10./11.01.2019) geriet eine Lagerhalle in Vollbrand.

Die ca. 70 x 20 Meter große Halle befindet sich auf dem Gelände eines Baustoff-Fachhandels und ging kurz nach 02.00 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache in Flammen auf. In dem Gebäude waren Baustoffe, insbesondere Dämmmaterial, gelagert. Der entstandene Schaden wird aktuell auf ca. 150.000 Euro geschätzt. Personenschaden ist nicht zu beklagen.

Zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. 
Diesbezüglich hat die Kripo Landshut die Ermittlungen aufgenommen.