Abensberg: Frontalzusammenstoß mit zwei Verletzten

Ein 47jähriger Staplerfahrer geriet mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn und verursacht einen Frontalzusammenstoß mit zwei Verletzten. Am Samstag morgen befuhr der Mann aus Kelheim mit seinem Audi die Kreisstraße KEH19 aus Abensberg kommend in Richtung Kelheim. In einer leichten Rechtskurve nahe des Berufsbildungswerkes St. Franziskus geriet er auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Opel eines 20jährigen Abensbergers, dessen 28jährige Beifahrerin in der Folge mit mittelschweren Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in die Uniklinik Regensburg geflogen werden musste. Der Opel-Fahrer selbst wurde mit leichteren Verletzungen in die Kelheimer Goldbergklinik eingeliefert. Der unfallverursachende Audi-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Zur Reinigung der Unfallstelle wurden Feuerwehr und Landkreisbauhof hinzugezogen. Die Kreisstraße war an der Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt.

PI Kelheim/GW