© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Abensberg: Alkoholisierter Partygast kann sich nicht mehr an Unfall erinnern – Zeugen gesucht

Am Sonntag den 28.06.2020 gegen 02:45 Uhr meldete sich ein 34jähriger Mann aus dem Landkreis Ingolstadt am Notruf und gab an, dass er sich gerade in Abensberg befindet, zuvor Streit auf einer Party hatte und mit dem Auto von dort weggefahren sei. Jetzt würde er sein Gefährt nicht mehr finden!

Vor Ort konnte der erheblich alkoholisierte Mitteiler angetroffen werden. Weiterführende Ermittlungen ergaben, dass der Mann tatsächlich zuvor im Bereich Kelheim / Unterwendling auf einer Feier war, welche er – laut Aussagen der Partygäste – Hals über Kopf verließ und mit seinem Pkw wegfuhr. Beim rückwärts ausfahren aus dem Grundstück touchierte er noch eine Zaunsäule und eine Straßenlaterne. Nicht allein die Alkoholisierung, sondern auch eine Erkrankung dürfte zu dem „Blackout“ bei dem Mann geführt haben.

Der Mann wurde deshalb in Gewahrsam genommen und einer Blutentnahme zugeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Er wurde im Anschluss seinen Angehörigen übergeben. Eine Fahndung nach dem Unfallfahrzeug verlief vorerst ohne weiterführende Erkenntnisse.

Erst in den späten Vormittagsstunden konnte das erheblich unfallbeschädigte Fahrzeug in der Aumühlstraße in Abensberg aufgefunden werden. Aufgrund des Spurenbildes ist anzunehmen, dass der Fahrer auf der Fahrt von Unterwendling zum späteren Auffindeort noch weitere Fahrzeuge oder Verkehrseinrichtungen beschädigt hat.

Mögliche Geschädigte sollen sich mit der PI Kelheim, Tel: 09441 / 5042-0 in Verbindung setzen.

Der Pkw wurde für eine weiterführende spurentechnische Untersuchung sichergestellt und abgeschleppt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich. Gegen den Fahrer wird nun wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Polizeimeldung