Ab Dienstag werden Unwetter erwartet

Hoch Tina hält heute im Land die Stellung und sorgt nach Auflösung von Dunst- und Wolkenfeldern in weiten Landesteilen für einen tollen Frühsommertag. Die Höchstwerte erreichen 20 bis 28 Grad, im Südwesten lokal auch bis zu 29 Grad. Vielleicht kann dort heute auch schon die 30-Grad-Marke erreicht werden. Das Gewitterrisiko ist heute sehr gering und geht fast gegen Null.

„Morgen sieht das dann schon anders aus. Besonders ab den Mittagsstunden drohen im Süden und Osten zum Teil stramme Gewitter. Diese können auch unwetterartig ausfallen und von Starkregen, Hagel und Sturmböen begleitet sein. Selbst die erneute Bildung einzelner Tornados kann nicht ausgeschlossen werden. Es trifft wie immer nicht jeden, dort wo die Unwetter allerdings zuschlagen kann es heftig werden“ warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Vor den Unwettern wird es im Südwesten noch mal am wärmsten. Dort sind bis zu 30 Grad möglich. Aber auch in der Lausitz sind morgen Spitzenwerte bis 30 Grad denkbar und damit ein Hitzetag. Sonst werden 21 bis 27 Grad erwartet.

Am Mittwoch ist es dann mit 15 bis 26 Grad schon wieder deutlich kühler. Die Spitzenwerte zwischen 24 und 26 Grad werden auch nur noch im äußersten Südwesten erreicht. Genau dort drohen dann auch am Mittwoch neue heftige Unwetter. Das südliche Baden-Württemberg und Südbayern wären dann betroffen, während es im Rest des Landes überwiegend freundlich bleiben würde.

pm