Ab 1. April: Nächtliches Betretungsverbot auf Jahninsel und Grieser Spitz

Ab Donnerstag gilt in Regensburg wieder das nächtliche Betretungsverbot auf der Jahninsel und dem Grieser Spitz. Aktuell gilt in Regensburg aber sowieso die Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Bereits vergangenes Jahr hatte es dieses Verbot gegeben, unter anderem wegen dem Lärm der Feiernden und dem Müll auf den Grünanlagen. 

Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2021 gilt für die Jahninsel und den Grieser Spitz wieder das befristete Betretungsverbot, das vergangenes Jahr in die Grünanlagensatzung der Stadt Regensburg aufgenommen wurde. In diesem Zeitraum dürfen die beiden Grünanlagen Jahninsel und Gries in der Zeit von 23 bis 6 Uhr nicht betreten werden.

Unabhängig davon bleibt die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr zu beachten, die in Regensburg derzeit wegen der 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gilt.

 

Grüne Regensburg zum Betretungsverbot

"Die Graue Koalition hatte das Betretungsverbot im August 2020 durch den Ferienausschuss eingebracht und gegen die Stimmen der Opposition (ohne AfD) und trotz Protesten der Zivilgesellschaft durchgedrückt. Das Betretungsverbot sieht vor, dass Jahninsel und Grieser Spitz nach 23 Uhr gesperrt werden. Außerdem hat die Stadtregierung ein generelles Verbot elektronisch verstärkter Musik in allen öffentlich Parks rund um die Uhr eingeführt. In diesem Jahr tritt das Betretungsverbot von April bis Oktober wieder in Kraft - also genau in den Monaten, in denen sich Regensburger*innen gerne draußen auf den beliebten Grünflächen aufhalten", heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen.

Die Stadt habe alternative Flächen versprochen, bislang sei davon aber noch nichts umgesetzt worden. Die angekündigte öffentliche Toilettenanlage komme zwar, aber nur mit Bezahlung. Für die Grünen ist es deshalb klar, dass damit auch das Problem des Wildpinkels bleiben werde.

„Es kann keine Alternative zur Jahninsel geben! Als Ergänzung zur Jahninsel und zum Grieser Spitz braucht es mehr attraktive Grünflächen im Stadtgebiet, die ohne Konsumzwang zum Verweilen einladen, abseits von Restaurants oder Cafés.“, so Stefan Christoph, Vorsitzender der grünen Stadtratsfraktion. Eine breite Beteiligung der Jugendverbände habe nicht stattgefunden.

Stadt Regensburg / Grüne Regensburg/ MB

 

Unsere Berichte über das Betretungsverbot

Regensburg: Stille Protestaktion gegen das Betretungsverbot
„Wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen“, so schreibt der Regensburger Bürgermeister Ludwig Artinger über das Feier-Verbot. Ab dreiundzwanzig Uhr darf niemand mehr auf Grieser Spitz oder Jahninsel. Die Gründe: Die Musik zu laut, der Müll zu viel und die Corona-Regeln würden auch nicht eingehalten – so konsequent das Betretungsverbot. Doch das lassen sich nicht alle gefallen.
Das Betretungsverbot kommt: Jugendliche wehren sich gegen Stadtratsbeschluss
Kommt es… oder nicht?! - Heute Nachmittag hat der Ferien-Ausschuss der Stadt Regensburg darüber abgestimmt, ob es ein nächtliches Betretungs-Verbot von Jahninsel und Grieser Spitz gibt. Und: ob es ein ganztägiges Verbot von elektronischer Musik gibt. Die Überlegungen an sich kommen nicht überall gut an. Während sich viele Anwohner darüber freuen würden, wäre es für Jugendliche und junge Erwachsene ein herber Schlag. – Wie sie uns heute Nachmittag bei einer Demo verraten haben.
Regensburg: Betretungsverbot für Jahninsel und Grieser Spitz
Es sind Bilder, die man an einem lauen Sommerabend in Regensburg eigentlich fast immer sieht, vor allem am Wochenende: zahlreiche Personengruppen, die am Grieser Spitz und auf der Jahninsel beisammen sitzen, etwas trinken und feiern. Doch damit soll jetzt Schluss sein, zumindest ab einer gewissen Uhrzeit. Mehrere Anwohner haben sich über die Feiernden beschwert. Die Stadt reagiert mit verschärften Vorschriften.
Grieser Spitz: Betretungsverbot bis 2021?
Die Stadt Regensburg plant ein Betretungsverbot für den Grieser Spitz. Am 25. August soll das im Ferienausschuss des Stadtrates beraten werden und zeitnah umgesetzt werden. Das bestätigt CSB-Stadtrat Christian Janele auf TVA-Anfrage. Dieses Betretungsverbot soll zunächst bis 31.10.2021 gelten und dann möglicherweise nochmal diskutiert werden. Die Verwaltung soll auch mögliche Ausgleichsflächen für Feiernde finden. Dort soll dann Feiern möglich sein, ohne dabei Nachbarn zu stören.
Betretungsverbot am Grieser Spitz ab 22 Uhr? Grüne Jugend und Jusos Regensburg im Gespräch
Ein Betretungsverbot ab 22 Uhr für die Jahninsel und den Grieser Spitz in Regensburg wird momentan heiß diskutiert. Martin Lindner hat mit Eva Konen von der Grünen Jugend und Bastian Käsbauer von des Jusos Regensburg gesprochen.
Regensburg: Betretungsverbot ab 22 Uhr am Grieser Spitz?
In Regensburg soll für die Feiernden auf dem Grieser Spitz bald ab 22 Uhr Schluss sein. Die Koalition habe sich bereits mit dem Thema beschäftigt und wolle laut SPD-Fraktionschef Thomas Burger die Situation wieder in vernünftige Bahnen lenken. Die Balance zwischen Feiernden, der Lautstärke, dem Müll und den Anwohnern stimme nicht mehr. Man wolle aber nicht die gesamte Stadt sperren. Auch Horst Meierhofer von der FDP sagt, eine solche Änderung der Grünsatzung müsse nicht bis zum jüngsten Tag gelten. Allerdings wären davon wahrscheinlich auch andere Flächen, wie die bei Nachtschwärmern beliebte Jahninsel betroffen. Laut Meierhofer soll es am Grieser Spitz auch mehr beziehungsweise größere Müllbehälter geben.