A93: Betrunkener ergreift nach Unfall die Flucht – und wieder kracht es

Die Polizei in Mainburg berichtet von einem äußert uneinsichtigen Autofahrer: Gleich zwei mal hat er nach einem Unfall die Flucht ergriffen – um dann noch einen weiteren Unfall zu bauen! Zunächst kam es am Sonntag (09.07) gegen 21:30 Uhr zu einem Auffahrunfall. Der 46 Jahre alte Unfallverursache fuhr laut Polizei „beschleunigt“ weiter. Erst einige Kilometer weiter konnte er durch den Geschädigten auf dem Pannenstreifen zum Stehen gebracht werden.

Die Polizei berichtet:

Als der Geschädigte ausstieg, setzte  der Unfallverursacher sein Fzg mit hoher Geschwindigkeit wieder in Bewegung, was ihm beim Verlassen der A93 an der Anschlusstelle Abensberg zum Verhängnis wurde, da er aufgrund der Fliehkräfte in Verbindung mit seiner eingeschränkten Fahrtüchtigkeit aufgrund starker Alkoholisierung die Kontrolle über sein Fzg verlor und nach links in die Bepflanzung abflog. Er wurde dabei verletzt und vom BRK ins Krankenhaus Kelheim verbracht. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und seine Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2300,– Euro an beiden Fahrzeugen.

PM/MF